Dienstag, 31. Januar 2017

Black Roll - Fitness Routine


Hallo meine Lieben,
wie ihr wisst ist Sport ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Mittlerweile habe ich für mich eine sehr gute Routine gefunden, die mir Spaß macht und gut tut. Das ist nämlich das aller wichtigste. Bewegung zu finden die für euch keine Qual ist, sondern die ihr gerne macht. Bei dem einen ist es Aerobic, rad fahren, klettern, Mannschaftssport, Krafttraining egal was du machst, hauptsache dein Körper rostet nicht ein. 
Aber zum Thema Fitness werden bestimmt im Frühjahr noch einige mehr Beiträge folgen. Heute möchte ich euch über das Faszientraining erzählen, welches ich selbst jetzt seit 2 Monaten ausübe. ( hier sind einige Modelle verlinkt www.updressed.com/gefuehlspinselei )

Die Hintergründe :

Bei jungen Menschen sind Struktur und Elastizität des Bindegewebes noch optimal. Mit zunehmendem Alter, durch einseitige Belastung, physische Traumata oder psychischen Stress verfilzen und verkleben die feinen Fasernetze. Dauerhafte Verhärtungen und Verkürzungen der Faszien vermindern den Bewegungsspielraum von Muskulatur und Gelenken – und Schmerzen sind die Folge. Deshalb wird immer häufiger ein gezieltes Faszientraining als leistungssteigernde Ergänzung zum Kraft- und Ausdauertraining praktiziert. Mit der Blackroll hat man die Möglichkeit zur Selbstmassage und man kann sich quasi von seinen Beschwerden frei rollen ;)

Das Prinzip :

Die Blackroll funktioniert nach dem Prinzip der aktiven Regeneration - Bewegung und Druck der Selbstmassage lösen Muskelverspannungen und Verklebungen im Bindegewebe, steigern die Durchblutung und machen so Muskeln und Bindegewebe elastischer und widerstandsfähig gegen Belastungen. Die Regenerationsfähigkeit wird gesteigert.

Wirkung:

  • Elastizität und Leistungsvermögen der Muskulatur spürbar steigern und erhalten
  • Haltungsschäden entgegenwirken
  • Muskeln gezielt regenerieren
  • Durchblutung steigern
  • Lösen von Verklebungen im Bindegewebe

Anwendung: 

Entweder das ideale Aufwärmgerät vor dem Sport aber auch nach dem Sport dient die Black Roll der Muskelentspannung und beschleunigt die Abführung von Stoffwechsel-Abbauprodukten. Empfohlen wird das Rollen max 2-3 mal die Woche. 

Was ihr beachten solltet:

-Niemals über die Gelenke, den Bauchbereich oder die Nierengegend rollen. Halswirbelsäule nur mit größter Vorsicht.  

-Nicht über die Schmerzgrenze hinausrollen! Es reicht, wenn der Druck moderat ist. Alles, was zu aggressiv ist, führt zu Stress und das ist kontraproduktiv. 

-Der Lendenwirbelbereich sollte nur von Fortgeschrittenen trainiert werden, da er eine ausgesprochen gute Rumpfmuskulatur, speziell im Bauchbereich, erfordert. 

-Entspannt atmen und auf keinen Fall die Luft anhalten, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen und somit die Flüssigkeitszirkulation im Gewebe anzuregen. 

-Training mit Faszienrolle NUR wenn ihr gesund seit.

Hier habe ich euch ein Video verlinkt von Sophia Thiel die euch die besten Übungen für Anfänger zeigt.