Montag, 26. Juni 2017

Ein Post für die Generation Beziehungsunfähig


Hallo meine Lieben,
ich sehe viele Posts darüber, dass Menschen glauben, in einer Beziehung ginge es darum, auf ewig Schmetterlinge im Bauch zu haben. Dass dein Herz schneller schlägt, wenn dein Partner den Raum betritt. Die ganze Nacht zu kuscheln, mit verschlungenen Beinen zu schlafen, so glücklich zu sein, dass man zusammen lebt und jede Nacht gemeinsam in einem Doppelbett schläft. Aber so ist es nicht wirklich.

Eine Beziehung ist eine Entscheidung für einen Menschen und für ihn da zu sein in guten und schlechten Zeiten. Ihn auch für die Fehler zu lieben die er macht. 

Die Schmetterlinge verschwinden, wenn man zusammenlebt. Dein Herz schlägt nicht mehr schneller, wenn ihr einander seht. Es wird Eigenschaften geben die dich nerven oder die du nicht magst. Trotzdem weißt du das diese Person ein Leben lang an deiner Seite ist und dich auffängt wenn du sie brauchst. Das wichtigste ist es sich wirklich zu öffnen und die Liebe zuzulassen und nicht ständig zu hinterfragen, denn es wird immer jemand geben der "schöner" ist oder "besser". Doch man sollte nie vergessen wieso du dich in diesen Menschen verliebt hast und das auch DU nicht perfekt bist. 

Du wirst mit den Monaten und Jahren merken, dass sich alles entschleunigt. Wenn du mit ihm in einem Raum bist, fühlst du dich ruhig und sicher. Wenn ihr miteinander kuschelt, fühlst du, wie dein Herz langsamer schlägt und wie sein Atem dich beruhigt und ihr euch wohl fühlt. Es fühlt sich nicht mehr wie eine Achterbahn an, es fühlt sich wie Zuhause an.
Man schläft nicht jede Nacht eng umschlungen, mit verflochtenen Beinen, sodass man selbst nicht weiß, wo die eigenen Beine anfangen und aufhören.
Stattdessen schläft man gemütlich, Seite an Seite, manchmal voneinander abgewandt. Oft kuschelt man sich in die Arme seines Partners oder streichelt ihm über sein Haar, wenn er einschläft. Wie ein Kind es mit seinem Teddy macht. Als sei man seine Geborgenheit.
In den kurzen Stunden morgens, bevor die Sonne aufgeht, wenn die ganze Welt blau ist und man durch winzige Augen blickt, schmiegt man sich nochmal an seine Brust und atmet seinen Duft ein, bevor man nochmals wieder einschläft.
Küsse sind nicht mehr nur romantisch und feurig. Aber es gibt jetzt so viel mehr von ihnen. Es gibt kalte Küsse, wenn ihr im Sommer Eis esst, es gibt "Ich gehe jetzt"-Küsse und "einen Kuss noch, bevor du gehst"-Küsse. Es gibt verschlafene Morgenküsse vor der Arbeit. Es gibt Küsse vor dem Schlafen und "Du bist so süß zu mir"-Küsse. Es gibt schnelle Küsse im Supermarktgang. Wenn dein persönlicher Raum und sein persönlicher Raum euer gemeinsamer Raum wird und du dich an seine Brust lehnst, damit ihr weniger Platz braucht. Ihr schreibt einander nicht ständig Liebesschwüre wie früher mal, denn das ist nun selbstverständlich und ihr macht stattdessen schrullige Insider-Witze über das Leben, das ihr zusammen aufgebaut habt. Ihr werft euch in der Öffentlichkeit Blicke des Entsetzen und der Belustigung zu. Es ist eure kleine Welt gegen die große andere da draußen.
->>> Beziehungen sind nicht immer wie im Märchen. Sie sind nicht immer Feuerwerk und Funkenregen - zumindest nach einer Weile.
Aber sie sind ein ruhiger Rhythmus und eine Summe der Liebe und Fürsorge. Sie sind kein Feuer in deiner Seele, aber eines in deinem Ofen, das dich warm hält und dir Geborgenheit bietet, während du schläfrig einnickst.

"Die ewige Liebe schaut sich nicht ein Leben lang verträumt in die Augen sondern in ein und dieselbe Richtung" !
Das ist das ganze Geheimnis! Verlieben geht ja ach so schnell. 
Mit jemanden klar kommen wenn die Glut dem schnellen Feuer weicht .... Das ist etwas vollkommen anderes"